Unser Schulgelände

Mehr als nur eine Schule - Entdecken Sie unsere Gebäude, Räumlichkeiten und unser Außengelände

Unsere Schule mit den Gebäuden und dem großen Gelände ist großzügig und weiträumig angelegt. Neben unserem Hauptgebäude verfügen wir über unsere "drei Sterne", zwei Turnhallen sowie einer Schwimmhalle, Ganztagsschulräumlichkeiten, unserer Mensa und viele weitere Räume.

Welche Räume Sie wo finden, können Sie der unten stehenden Auflistung entnehmen.

In unserem Hauptgebäude sind neben der Verwaltung und der Aula auch Fach-, Team- und Gemeinschaftsräume sowie das Büro unseres Hausmeisters untergebracht. Darüberhinaus befinden sich hier auch der Musikraum und unser Leseclub. In unserem Leseclub sind ehrenamtliche Mütter tätig, die es unseren Schüler/innen ermöglichen, Bücher zu lesen oder kostenlos auszuleihen (nach Anmeldung).

Wir haben das Glück, dass zu unserer Schule mehrere großzügig angelgete Gebäude gehören.

Drei davon heißen Sterne. Wir sind also humorvoll gesagt eine "Drei-Sterne-Schule". Der Name leitet sich aus der Grundfläche ab und von oben lässt sich das gut erkennen. Die Bezeichnungen blauer, gelber und roter Stern leiten sich von den Außenfarben der Gebäude ab.

Jeder unserer drei Sterne verfügt über Klassenräume, ein Foyer, Toiletten sowie Mehrzweckräume und Fachräume für Förderung, Betreuung und Ganztagsschule.

Im blauen Stern (Stern 1) befindet sich zusätzlich der DaZ-Raum. Dieser Raum wird neben der Sprachförderung ebenfalls als Lernort für den Türkischunterricht genutzt.

Im gelben Stern (Stern 2) befinden sich zusätzlich der Computerraum sowie unser Mathelabor, das von den umliegenden Kindergärten ebenfalls genutzt wird.

Im roten Stern (Stern 3) befindet sich zusätzlich das Schulsozialarbeitsbüro sowie unsere Küche mit angegliederter Spielecke, in der neben dem Schulobstprojekt auch die Frühbetreuung stattfindet.

In unserem Sportgebäude befinden sich zwei Turnhallen und eine Schwimmhalle. Wir haben als einzige Grundschule in Bremerhaven eine eigene Schwimmhalle mit Lehrschwimmbecken. Ab der 2. Klasse erteilen wir Schwimmunterricht und unsere Schüler/innen haben die Möglichkeit, Schwimmabzeichen zu erlangen. Die erworbenen Schwimmabzeichen werden während unserer Jahresabschlussfeier mit einer kleinen Belohnung durch den Inner Wheel Club geehrt.

Am nördlichen Ende unseres Schulgeländes befindet sich ein Gebäude mit Mensa, GTS-Büro und einigen Gruppenräumen der Ganztagsschule.

Unser großes Außengelände ist für Spiel, Sport und Erholung hervorragend geeignet.

Neben dem üppigen Grün zwischen den Gebäuden haben wir einen Spielplatz, mehrere Spielecken, einen Verkehrsübungsplatz auf dem Gelände und in unmittelbarer Nähe die Rollerbahn. Gleich nebenan befindet sich der Sportplatz der BSC Grünhofe.

Bei uns bestehen demnach ausreichend Möglichkeiten, zum Training von "motorischen Fähigkeiten" (also Sport), Ausagieren überschüssiger Energie um das Wachstum anzuregen, Ausbau der Fähigkeiten für Geschicklichkeit und Genauigkeit. Und natürlich viel frische Luft.

 

Der Schulgarten befindet sich südlich des Hauptgebäudes der Fritz-Reuter-Schule. Von großen Bäumen und Hecken gerahmt, bietet er einen abgeschlossenen Freiraum innerhalb des Schulgeländes. Schon in der Vergangenheit bot er Klassen die Möglichkeit Themen des Sachunterrichts praktisch umzusetzen und erlebbar zu machen.

Nach Reaktivierung des Schulgartens 2018 hat sich dort bereits allerlei getan: Die auf dem gemeinsamen Gelände ansässige Werkstattschule sorgte für ordentlich Platz auf den ehemaligen Pflanzbeeten. Bäume und Sträucher wurden gerodet, alte Betonplatten geborgen und Erdmassen bewegt. Ohne die tatkräftige Unterstützung der Jugendlichen und ihrer Lehrkräfte wäre so manches gewünschte Projekt nicht möglich gewesen. Die Fritz-Reuter-Schule bedankt sich noch einmal ganz herzlich hierfür.

Die alten Obstbäume (Süßkirsche, Apfel) wurden durch neue Obstgehölze ergänzt. Hierzu wurden Apfelbäume, ein Birnenbaum, eine Mirabelle, eine Pflaume, eine Walnuss, sowie verschiedenen Beerensträucher mit den Schülerinnen und Schülern gepflanzt. Die aufkahlende Gehölzeinfassung wurde zu Seiten des Schulhofes ausgelichtet und mit heimischen Sträuchern unterpflanzt. Hierbei wurde auf die Auswahl besonders vogel- und insektenfreundlicher Gehölze wert gelegt. Aus dem Strauchschnitt wurde eine Benjes-Hecke aufgeschichtet, welche einen Lebensraum für viele Klein und Kleinstlebewesen bietet. Zudem werden auch weiterhin in regelmäßigen Abständen Frühblüher durch die Kinder gesetzt, um den Garten noch bunter zu machen. Die Blüten von Buschwindröschen, Krokussen, Tulpen und Narzissen gestalten unseren Schulgarten somit schon in der frühen Jahreszeit attraktiv für Mensch und Insekt. Ergänzt wird das Sechsbeiner freundliche Angebot durch das bereits bestehende Insektenhotel. Neben privaten Pflanzenspenden, ermöglichte uns das städtische Gartenbauamt durch die Bereitstellung von Pflanzen eine solch umfangreiche Umgestaltung. Vielen Dank dafür!

Für die heimische Vogelwelt steht in den Wintermonaten eine Vielzahl an Futterstellen zur Verfügung, welche regelmäßig durch die Schülerinnen und Schüler neu bestückt werden. Der Bereich lockt unterschiedliche Arten an, um sich in der kalten Jahreszeit zu stärken. Futterstationen und Futter wurden uns freundlicherweise im Rahmen der Aktion „Schulstunde der Wintervögel“ des NABU von der Naturschutzorganisation zu Verfügung gestellt. Im Vorfeld der jährlich stattfindenden Aktion können die Schülerinnen und Schüler durch die Futterstellen Standvögel und gefiederte Wintergäste in ihrer Art und ggf. Geschlecht bestimmen, sowie deren Futtervorlieben und Verhaltensweisen kennen lernen.
Um das Angebot für heimische Gartenbewohner abzurunden, wird im Herbst 2019 noch ein Igelhaus zur Überwinterung im Schulgarten seinen Platz finden.

Der Schulgarten ist neben einem Begegnungsort zwischen Kind und Natur auch ein vielfältig nutzbarer Lernort im Schulalltag. Neben der Ackertätigkeit und den offensichtlichen Verbindungen zu unterschiedlichen Themen des Sachunterrichts, bietet er bei gutem Wetter Raum für Bewegungsstunden, gemütliche Lesepicknicks und gesellige Runden zum Handarbeiten. Diese Nutzungsmöglichkeiten sollen durch die Erstellung eines großen Sitzkreises noch 2019 erweitert werden.

Anrede

* Pflichtfeld